DSC_0922_edited_edited.jpg

Aktuelles Projekt

Domino wird Therapiepferd

Worum geht es in dem Projekt

 

Im Projekt ‘Domino wird Therapiepferd’, geht es einerseits um die Ausbildung von Domino zum Therapiepferd und andererseits um die Finanzierung der speziellen Erstausrüstung (meist sind Massanfertigungen nötig) die für die psychotherapeutische Arbeit mit Pferden nötig ist. Psychotherapie mit Pferden ist eine besondere Form der Psychotherapie, die einen anderen Zugang zum Klienten ermöglicht als den über die Sprache. Gerade das Pferd eignet sich aufgrund seiner artspezifischen Verhaltensweisen und seiner körperlichen Voraussetzungen ganz besonders für den Einsatz in tiergestützten Angeboten. Es trägt den Menschen bereitwillig auf seinem Rücken, bewegt ihn und bringt ihn in Bewegung, bietet Kontakt und eine hohe Bereitschaft zur Kooperation an, sodass eine ganzheitliche, naturnahe Unterstützung erfahren werden kann, egal mit welchen Ressourcen, Einschränkungen und Zielen eine pferdegestützte Psychotherapie stattfindet. Die vielfältigen Vorteile, die der Einsatz eines Pferdes mit sich bringt, kommen jedoch nur zur Entfaltung, wenn das Pferd auf seine Aufgaben vorbereitet wurde und die physische und psychische Gesundheit des Pferdes selbst nicht aus dem Blick gerät. Damit Domino seine Aufgabe als Therapiepferd wahrnehmen und als Co-Therapeut Menschen in Ihrer Entwicklung unterstützen kann, ist eine über mehrere Jahre dauernde Ausbildung nötig und sinnvoll.

DSC_0215_edited.jpg

Ziele und Zielgruppe

 

Domino wird zum Therapiepferd ausgebildet und wird in der tiergestützten Psychotherapie eingesetzt, einer Methode, die alle Menschen in ihrer ganzen Vielfalt wahrnimmt und sie im Sinne einer inklusiven Gesellschaft unterstützt. Die Pferdegestützte Psychotherapie holt den Menschen in seiner momentanen Situation ab und fördert ihn ganzheitlich auf emotionaler, körperlicher und kognitiver Ebene. Es werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit psychischen Erkrankungen und unterschiedlichen Behinderungen versorgt. Auch Menschen, welche keine Diagnose haben und sich persönlich weiterentwickeln möchten oder auch Kinder mit Auffälligkeiten in der Wahrnehmung, Motorik oder in der emotionalen Verarbeitung können in der additiven tiergestützten Therapie begleitet werden. Es werden auch gesunde Kinder und Jugendliche an die Tiere herangeführt, ein Zugang zur Natur hergestellt, soziales Verhalten und Verantwortungsübernahme geübt.

 

Mit der spezifischen und langjährigen (3 – mind. 7jährig) Ausbildung und der entsprechenden Ausrüstung kann Domino bei folgenden ‘Störungsbildern’ (Aufzählung nicht abschliessend) eingesetzt werden:

  • Autismus-Spektrum-Störungen

  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung

  • Störungen in der emotionalen Entwicklung

  • Kommunikations- und Beziehungsprobleme

  • Bindungsstörungen

  • Traumatisierungen

  • mangelhaftes Körperbewusstsein

  • Störungen in der Wahrnehmung

  • Lernbehinderung

  • Störungen in der Sprachentwicklung

  • Verhaltensstörungen verschiedener Ursache

  • Therapiemüdigkeit

Tiergestützte Therapie für Alle

Mit dem nächsten Projekt werden Spenden gesammelt um finanziell schlecht gestellten Klient/innen den Zugang zur tiergestützten Therapie zu ermöglichen.